Josephine Angelini - Göttlich verloren

Das Abenteuer um die Halbgöttin Helen und ihre Freunden geht weiter! (Achtung, Spoiler! Falls der 1. Teil noch nicht gelesen wurde)

Kurz zum Inhalt
Ausgehend von 'Göttlich verdammt' muss Helen nun durch die Hölle, um die Furien zu besänftigen. Nicht nur Hector kann dann wieder zurück zur Familie kommen, sondern auch andere Familien könnten dann wieder vereint werden und alle Scion friedlich mit einander leben. Jede Nacht steigt Helen also hinab in die Höllen, doch das zehrt an ihren Kräften und sie wird immer schwächer. Wird Helen ihre Mission erfüllen können und Frieden bringen?

Zitat
Es sind nicht unsere Fähigkeiten, die uns sicher oder gefährlich machen, sondern die Entscheidungen, die wir treffen.

Meine Meinung
'Göttlich verloren' war eine sehr spannende Fortsetzung von 'Göttlich verdammt'. Wie bei Band 1 kamen keine Flauten oder ähnliches drin vor, was natürlich sehr schön für den Lesefluss ist. 
Was sehr gut war, ich aber erst am Ende gesehen habe, ist, dass ganz hinten ein Glossar mit den Figuren, die Götter und weitere Begriffe der Mythologie zu finden waren. 
Schade fand ich, dass die sich Erzählperspektive etwas verändert hat. Beim 1. Teil war ich wirklich verzaubert davon (mehr dazu in der Rezension). Nun haben wir aber eine 'normale' (personale) Perspektive.
Der Roman bekommt von mir trotzdem ★ von 5 Sterne, weil mir einfach an nichts gefehlt hat! : ) Ich bin gespannt auf das Finale der Göttlich-Reihe. : ))

Eckdaten
Genre: Fantasy
Seitenanzahl: 512 Seiten
Preis: 19,95 € (Hardcover), 9,99 (TB)
Verlag: Dressler Verlag (Oetinger)

Klappentext
"Helen!", rief eine tiefe, unbekannte Stimme. Es war das erste Mal, dass Helen in der Unterwelt eine Stimme hörte, und im ersten Moment war sie überzeugt, dass sie halluzinierte. Sie reckte immer noch krampfhaft den Kopf hoch, konnte ihn aber nicht drehen, ohne dabei im Treibsand unterzugehen.
In diesem Moment füllte der Sand ihre Ohren und sie konnte nicht mehr hören, was er ihr zuschrie. Alles, was sie noch sehen konnte, war das Aufblitzen von etwas Goldenem. Und dann spürte Helen unter der Oberfläche des Treibsands, wie eine warme, starke Hand ihre ergriff und daran zog.


In der Unterwelt ist die Zeit für immer.
Eine fesselnde Saga um eine Liebe,
die nicht sein darf - Band 2 der grandiosen
"Göttlich"-Trilogie!

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog